Wertinger Schulen setzen sich für gerechten Handel ein

„Ist das alles wirklich kostenlos?“, fragte so mancher Schüler beim Schenkmarkt auf der WERTA sicherheitshalber nach, bevor er sich ein Kleidungsstück, das ihm gut gefiel, vom Bügel holte. Der gemeinschaftlich von Wertinger Schulen und dem Wertinger Weltladen vorbereitete „Faire Tag“ auf der WERTA kam vor allem beim jungen Publikum prima an. Viele von ihnen freuten sich über ein „Schnäppchen“ und merkten dabei, dass ein Schenkmarkt-Besuch durchaus eine Alternative zum „Shopping“ sein kein, aber keinerlei Ressourcen verbraucht.

Im Festsaal des Wertinger Schlosses war am 2. Oktober 2017 ein buntes Programm geboten, zu dem die umliegenden Schulen unterstützt vom Wertinger Weltladen beigetragen haben:

Aus Augsburg reiste eigens Felizitas Smith, die beruflich Weltläden in Nordschwaben unterstützt, an. In Form einer „Fairtrade Textil-Rally“ brachte sie den Schülern die textile Kette, faire Siegel und Wissenswertes über den Ressourcenverbrauch bei der Herstellung von Kleidung näher.

Die Mittelschule stellte ihre jüngste Aktion zum Thema „Kinderarbeit“ vor.

Die Anton-Rauch-Realschule war mit ihrem Schüler-Weltladen-Projekt vertreten. Schüler der 6. und 8. Klasse verkauften faire Produkte und stellten anhand von Fotos und Zeitungsausschnitten ihren Weg zur Fairtrade-Schule vor.

Die Montessori-Schule war federführend bei einem Schenkmarkt, auf dem gut erhaltene Kleidung (kostenlos) weitergegeben wurde. Gesammelt wurden die Textilien schulartübergreifend.

Das Gymnasium stellte eine Fotobox auf, in der sich die Besucher gegen eine kleine Gebühr in einem XXXL-T-Shirt oder in einem „Textilen Steinbruch“ fotografieren lassen konnten. Der Erlös aus dieser Aktion fließt in den Fördertopf für das im Mai gestartete Partnerschulprojekt mit einer Schule für Kinder, die in Steinbrüchen arbeiten müssen. Die Schule befindet sich im Nordwesten Indiens und wird auch von der Anton-Rauch-Realschule unterstützt.

Parallel zum Schenkmarkt lief ein Film über die XXXL-T-Shirt-Aktion im April und Mai diesen Jahres, den Schüler des Gymnasiums selbst gedreht hatten.

Neben den aufgezählten Angeboten lud eine gemütliche Kaffeelounge vor dem Festsaal die Besucher zum Verweilen ein.

Ulrike Anwald-Deisenhofer und Manfred Hirschenauer

für das ARR-Weltladenteam