Vorlesewettbewerb – Keine „Eins-a-Ausreden“ nötig!

Keine „Eins-a-Ausreden“ wie ihr Buchheld Tom Gates hatte Jessica aus der Klasse 6d nötig, die sich im Schulentscheid der ARR unter allen Klassensiegern der 6. Klassen den Titel der Schulsiegerin sicherte. In ihrem Buch von Liz Pichon „Tom Gates-Eins-a-Ausreden“ geht es um einen Jungen, der seinem Klassenlehrer mit allerhand einfallsreichen Ausreden klarzumachen versucht, dass es in seinem Leben wesentlich Wichtigeres zu tun gibt als Hausaufgaben: einen Schlagzeuger finden, Waffelnessen, Schwester ärgern….Das kommt den meisten von uns doch sehr bekannt vor.

Auch die anderen Klassensiegerinnen (Amanda aus 6a, Johanna aus der 6b und Franziska aus der 6c) waren perfekt vorbereitet und lasen sehr gekonnt aus den von ihnen gewählten Büchern vor. Darunter fanden sich „Likes sind dein Leben“, „Warrior Cats“ und „Angelina Bodyguard-Mein verrückter Schutzengel“. Gespannt lauschten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5e den älteren Schülern, bevor die Wettbewerbsteilnehmer im Anschluss in der Schülerbücherei den für sie fremden Text „Die gelbe Tasche“ vortrugen, in dem Rachel dringend einen geheimen Platz sucht, an dem sie ihre immer riesiger werdenden Wünsche wie Erwachsensein und Bücher zu schreiben vor den anderen zu verstecken versucht.

Die Jury, bestehend aus Frau Eser, Herrn Ridil, Frau Bajza und der Neuntklässlerin Alina aus dem Büchereiteam, war begeistert vom Können der jungen Vorleser, die sich wahrlich ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten. Jessica darf nun die ARR im Januar beim Stadtentscheid und im Februar beim Kreisentscheid vertreten. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!