Upcycling

Ausrangierte (Wert-)Stoffe und Kunsthandwerk aus dem Weltladen haben uns inspiriert. Daraus entstand die Ausstellung „Upcycling“, die im Rahmen der Anerkennungsfeier zur Fairtrade-Schule am 16.12.2015 im Eingangsbereich der Anton-Rauch-Realschule aufgebaut war und Unikate aus recycelten Materialien zeigte. Die Kreationen aus den Fachschaften „Werken“, „Kunst“ und „Textiles Gestalten“ waren auch am Elternabend zu bewundern.

Was ist Upcycling? Beim Upcycling werden Abfallprodukte oder (scheinbar) nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandelt. Im Gegensatz zum Downcycling kommt es bei dieser Form des Recyclings zu einer stofflichen Aufwertung. Die Wiederverwertung von bereits vorhandenem Material ist fair zur Umwelt und hat weitere Vorteile, weil …

  •  vermeintlich unnützes Material ein Rohstoff für ein neues Produkt ist und deshalb die knappen Ressourcen geschont werden.
  • Abfall nichts kostet und dadurch Geld gespart werden kann.
  • „Upcycling“ für arme Menschen oft die einzige Möglichkeit ist neue Produkte herzustellen.
  • Dinge entstehen, die durch Gebrauchsspuren einzigartig sind und ihre eigenen Geschichten erzählen.