Schlagwort-Archive: Deutsch

Großes Lob für die kleinen Zuhörer

„Hier ist es wunderschön und die haben so toll mitgemacht! Zwischendurch quasseln sie wie die Wasserfälle, aber sie können auch ganz gespannt zuhören!“ Beim Besuch des Kinderhauses Sonnenschein in der Igel-, Mäuse- und der Elefantengruppe waren unsere Vorlesesieger der 6. Klassen ganz begeistert von ihren kleinen Zuhörern. Lena, Lisa, Lea, Melina und Patrick hatten den Kindergartenkindern Geschichten aus ihrem eigenen Fundus mitgebracht, die sie ihnen nun im Sitzkreis vortrugen. Dabei ging es vom Regenbogenfisch, über Franz – den Drachen, bis zur kleinen Maus Lilli, die sehnsüchtig auf Besuch wartet und die Zuhörer ließen sich in den Bann der Vorleseprofis ziehen. Zum Abschied sangen die Kleinen als Dankeschön Bruder Jakob auf türkisch und deutsch.

Spanische Meister

Kunsthalle_Velázquez Muc_2_17

beeindruckten unsere Schüler bei einem Besuch der Kunsthalle in München. Gezeigt wurde die Ausstellung „Spanische Meister im siglo de oro“– dem goldenen Zeitalter Spaniens. Ausgewählte Werke von Diego Velázquez, Murillo und ElGreco waren zu bewundern. Als wir am Mittwoch, den 01.02. um 10:30 Uhr, in München ankamen, besuchten wir zuerst das wohl markanteste Wahrzeichen Münchens, die Frauenkirche, bevor es weiter zur Kunstausstellung ging. In einer sehr interessanten 60-minütigen Führung durch die gut konzipierte Ausstellung konnten unsere Schüler viele Antworten auf die Fragen der Museumsführer geben. Durch die eigene Beschreibung und Deutung der Werke vor Ort erschlossen sich uns viele Inhalte von Kunst und Geschichte in der Zeit des 17. Jahrhunderts.

Die Klassen 8c (Frau Dorn), 10d (Herr Hirschenauer) und der Wahlkurs Spanisch I (Frau Rapp) verbrachten einen erlebnisreichen museumspädagogischen Tag in der Münchner Kunsthalle. Beeindruckt von der besonderen Malweise des Barocks im 17. Jahrhundert fertigten wir Stillleben in der Manier dieser Zeit an – die Ergebnisse sind am Infotag zu sehen.

 

Das waren noch Zeiten…

Gleich wohlgefühlt haben sich unsere Klassensieger des Vorlesewettbewerbs der 6.Klassen im benachbarten Kinderhaus Sonnenschein. Sie wurden freudig und erwartungsvoll von den Kindergartenkindern begrüßt und waren sofort begeistert von der warmen und gemütlichen Atmosphäre. Jeder Vorlesesieger wurde nun einer Kindergartengruppe zugeteilt und las dort aus ausgewählten Geschichten den kleinen Zuhörern vor, die mit großen Augen und Ohren gebannt lauschten. Dabei versuchten Groß und Klein gemeinsam mit Moritz Maus dem Geheimnis der roten Katze auf die Spur zu kommen. Zum Abschluss gab es zur Belohnung noch ein Eis und auf dem Heimweg wurde fröhlich von der eigenen Kindergartenzeit erzählt und diskutiert, ob man die Zeit gern noch einmal zurückdrehen würde. Einig waren sich alle, dass man zumindest zu Besuch nächstes Jahr sehr gerne wiederkommt…

Bundessieg für die Klasse 5 b

Das ist einfach unglaublich: Nun hat die 5 b schon wieder gewonnen !!!

Im Rahmen des Welttag des Buches am 23.04.2016 hat die Klasse 5b mit ihrer Deutschlehrerin Nina Kettemann das Buch „Im Bann des Tornados“, welches von Annette Langen geschrieben wurde, geschenkt bekommen und im Unterricht gelesen.

Herausgegeben wurde dieses Buch von der Stiftung Lesen in Zusammenarbeit mit der Verlagsgruppe Random House, der Deutschen Post AG und dem ZDF.

Freundschaft ist ein zentrales Thema des diesjährigen Welttagromans: Als Noah in die USA reist, kennt er dort niemanden. Nach und nach findet er viele echte Freunde, mit welchen er einige Abenteuer erlebt.

Die Klasse 5b nahm im Anschluss an das Lesen an der Buch-Rally in der Buchhandlung Gerblinger in Wertingen teil, bei welcher man mit etwas Glück einen Preis gewinnen konnte. Für den Lostopf zugelassen wurden alle Schülerinnen und Schüler, die das Quiz korrekt gelöst hatten.IMG_1882

Des Weiteren boten die Veranstalter (Deutsche Post DHL und Stiftung Lesen) des diesjährigen Welttag des Buches einen großen Schreib- und Kreativwettbewerb an, bei dem sich die 5b ebenfalls der Herausforderung stellte.

Aufgabe war es, sich in einem Brief einem anderen Kind vorzustellen. Die neue Bekanntschaft konnte beispielsweise aus einem anderen Land kommen oder aber neu an der Schule sein. Zudem sollte außerdem ein persönliches Freundschaftsgeschenk gestaltet werden. Dies wurde in Zusammenarbeit mit den Fächern Deutsch mit der Fachlehrerin Nina Kettemann, TG mit der Fachlehrerin Maria Drohner-Liepert und dem Fach Werken mit der Fachlehrerin Corinna Selzer erstellt. Der Fantasie und der neuen Freundschaft waren keine Grenzen gesetzt.IMG_1934

Unter Tausenden von Einsendungen über alle Schularten hinweg (deutschlandweit) hat unser Beitrag am besten gefallen. Die Weltkugel mit den Püppchen, die sich an den Händen halten, und die Idee dahinter, sowie der fiktive Brief an das syrische Mädchen, das fächerübergreifende Arbeiten und die Integration des Schul-Mottos haben total überzeugt.

IMG_1942IMG_1937

Jetzt zu unserem Gewinn: Wir haben einen spannenden Tagesausflug mit allem Drum und Dran gewonnen – wo es hingeht, ist noch geheim. Wir lassen uns überraschen.

Nina Kettemann

Bücherrallye im Bann des Tornados

„Das war ja Rekordzeit!“, freute sich Frau Poser von der Buchhandlung Gerblinger. Die Klasse 5e hatte sich vergangenen Freitag dorthin auf den Weg gemacht, um an der dort liebevoll vorbereiteten Rallye zum Buch „Im Bann des Tornados“ von Annette Langen teilzunehmen. Dieses hatten die Fünftklässer zum Welttag des Buches (23. April) geschenkt bekommen und sich mit dem Jungen Noah in ein spannendes Abenteuer in Oklahoma mitreißen lassen. Blitzschnell hatten sie die Aufgaben gelöst und schmökerten anschließend noch in den ausgestellten Büchern. Vielen Dank für die Einladung an die Buchhandlung Gerblinger und wir freuen uns schon auf Frau Posers Gegenbesuch an unserer Schule im Rahmen der Vorleseaktion zum Welttag des Buches!

 

Es war einmal…

eine Schulklasse, die ihre eigenen Märchen entwarf. Ob die traditionelle Märchenform, ein Rap, eine Fotostory oder ein Comic; all das war für die Klasse 5a kein Problem. Mit vollem Eifer kreierten sie neue Märchen, die sie in den unterschiedlichsten Darstellungsformen verwirklichten. Deshalb hieß es in der letzten Woche in der Klasse 5a: verkleiden, schminken, fotografieren, schneiden, kleben, zeichnen, texten, proben. Nichts schien unmöglich zu sein. Selbst an den heißen Nachmittagen konnten sie ihren Tatendrang nicht bremsen.
[slideshow_deploy id=’807′]
Und das Ergebnis kann sich sehen lassen! Eine vielfältige Mischung an Märchen ist entstanden. Jeder Schüler und jede Schülerin der Klasse 5a erhält ein eigens von ihrer Klasse erstelltes Märchenbuch! Und wenn sie nicht gestorben sind, schreiben sie noch heute ihre eigenen Märchen. Ein großes Lob an die Klasse 5a!

Sandra Lindner

Im Walde möcht‘ ich leben

waldgedichte_cAm Dienstag, den 14.7.2015, machte sich die Klasse 5a auf eine kleine Wanderung zum Judenberg. Ob Goethe oder Fallersleben, die Schülerinnen und Schüler sollten an diesem Tag ihre Waldgedichte in der passenden Umgebung darbieten. Aufgrund der unstabilen Wetterlage ging der Ausflug kurzerhand in das Wertinger Stadion, wo die Fünftklässler und Fünftklässlerinnen auf der Tribüne ihre einstudierten Gedichte präsentieren konnten. Das Wetter hielt und so war der Ausflug in trockenen Tüchern.

Sandra Lindner

Papieromanie in der Klasse 5a

P1100500Im Rahmen eines fächerübergreifenden Unterrichts begegnete die Klasse 5a über einen längeren Zeitraum dem Thema Papier in den Fächern Erdkunde, Textiles Gestalten, Werken und Deutsch. Die fünfte Klasse stellt in diesem Artikel vor, wie sie die Zeit erlebt hat.

Was haben wir gelernt?

Im Erdkundeunterricht haben wir uns mit den Themen Abholzen und Recycling auseinandergesetzt. Wir haben dabei gelernt, dass man aus altem Papier neues herstellen kann. P1100523Zum Nachdenken gebracht hat uns die Zahl 230, denn eine Person verbraucht im Jahr 230 kg Papier. Dies entspricht dem Gewicht eines ausgewachsenen Tigers. Zu einer solch hohen Zahl kommt es, da beispielsweise auch Klopapier, Backpapier und Fotos aus Papier hergestellt werden. Es gibt außerdem Organisationen, wie zum Beispiel „Karm Marg“ in Indien, die sogar aus altem Papier Tüten herstellen. Mit dem Verdienst hilft „Karm Marg“ Straßenkindern.
Im Fach Textiles Gestalten hat uns die Herstellung von Federmäppchen aus Schokoladenverpackungen große Freude bereitet. Wir durften außerdem Körbe aus Papier flechten. Der praktische Umgang mit Papier war eine tolle Erfahrung, da uns nicht bewusst war, was man damit alles machen kann. In Deutsch führten wir eine Diskussion, wobei wir den e-book-Reader und das Buch gegenüberstellten. P1100480Der e-book-Reader ist zwar in der Herstellung weniger ökologisch als das Buch, bei längerer Nutzung kann er jedoch eine bessere Ökobilanz vorweisen. Ein e-book-Reader ist noch dazu leichter und platzsparender. Wir fanden es toll, dass wir bei der Diskussion in verschiedene Rollen schlüpfen durften. Einige Schüler durften einen e-book-Reader in den Unterricht mitbringen. So konnten wir sehen, wie er funktioniert und werden uns auch bald einen wünschen.

Unsere Pläne für die Zukunft:

Wir möchten ab sofort versuchen, weniger Papier zu verwenden und auf Recyclingpapier umzusteigen. Außerdem wollen wir weniger leeres Papier wegschmeißen. Nur weil man ein Wort falsch geschrieben hat, muss man nicht das ganze Blatt wegwerfen. Wir wollen das Papier auch richtig entsorgen, damit es recycelt werden kann.

Unser Fazit:

Uns hat das Thema große Freude bereitet, da wir einen großen Einblick aus verschiedenen Blickwinkeln in das Thema Papier bekamen. Vor allem die Verknüpfung mit der Praxis in TG hat uns gut gefallen.

Klasse 5a & Sandra Lindner

Die Klasse 6e macht Theater!

Eine spannende Szene aus der Odyssee, den abenteuerlichen Irrfahrten des griechischen Helden Odysseus, inszenierte die Klasse 6e im Deutschunterricht als Schattenspiel.

Odysseus und seine Gefährten treffen auf den Riesen Polyphem, aus dessen grausamer Gewalt sie sich mit Hilfe einer klugen List befreien können. Durch die Kombination aus gelesener Erzählung und spielerisch dargestellten und gesprochenen Szenen begeisterten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6e ihre Zuschauer bei den drei Aufführungen vor Mitschülern, Eltern und Lehrern.

Ruth Eser