„Kon-Tiki“ und „Das Mädchen Wadjda“

Die SchulKinoWoche Bayern ermöglichte den Schülerinnen und Schüler der Anton-Rauch-Realschule der 6. und 8. Jahrgangsstufen im Rahmen des Religions- und Ethikunterrichts pädagogisch wertvolle Filme im Wertinger Kino für nur drei Euro anzuschauen. Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen, 130 an der Zahl, bekamen einen Einblick in das kulturelle und religiöse Leben eines Mädchens namens Wadjda in Riad. Deutlich wurden die Unterschiede zu unserer Kultur vor Augen geführt.

In Zusammenarbeit mit der Fachschaft Erdkunde konnten 158 Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe die ungewöhnliche Expedition „Kon-Tiki“ miterleben. Ohne modernes Material, nur auf einem Floß aus Balsa- Hölzern, ließ sich der Forscher Thor Heyerdahl mit seiner Crew 100 Tage auf dem Pazifik gen Westen treiben, um zu beweisen, dass die ersten Bewohner Polynesiens aus Südamerika stammen.

Zwei Filme, die für weiteren fächerübergreifenden Gesprächsstoff nicht nur im Unterricht sorgen.

Weitere Berichte zum Thema