Archiv der Kategorie: Fächer

Sammelkategorie

Girls´Day Akademie, die vierte trifft Girls´Day Akademie, die fünfte

Seit Oktober nutzen wieder 15 technikbegeisterte Mädchen der 7. – 9. Klassen die Chance, an der Girls´ Day Akademie teilzunehmen. In diesem Schuljahr findet das Projekt bereits zum fünten Mal statt, mit zunehmender Beliebtheit!
Zu Beginn trafen sich die Mädchen der vierten GDA des letzten Jahres mit den neuen Teilnehmerinnen. Auf dem Programm standen Kooperationsspiele und Erfahrungsaustausch, auch der Spaß kam nicht zu kurz.
Neben Tipps in Theorie und Praxis rund um Schlüsselqualifikationen wie z. B. selbstbewusstes Auftreten oder Teamfähigkeit sind die Highlight doch immer wieder die Projekte in den Kooperationsunternehmen. Neben den langjährigen Kooperationspartnern Airbus , SGL Carbon und KUKA GmbH dürfen die Teilnehmerinnen sich dieses Mal auch an der Softwareprogrammierung bei der C&S GmbH in Augsburg versuchen.

Die „Girls´Day Akademie“ wird im Schuljahr 2017 / 2018 an der Realschule Wertingen, 12 weiteren bayerischen Realschulen sowie drei Gymnasien angeboten. Träger des Projekts sind die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Donauwörth und der Regionaldirektion Bayern. Das Projekt richtet sich an Mädchen der 7.-10. Jahrgangsstufen und findet zusätzlich zum regulären Unterricht statt. Ziel des Projektes ist es, Schülerinnen für Technik zu begeistern und ihr Berufswahlspektrum im Hinblick auf naturwissenschaftlich-technische Berufe zu erweitern. Die Mädchen erhalten eine praxisorientierte und vertiefte Berufsorientierung und setzen sich intensiv mit naturwissenschaftlich-technischen Ausbildungsberufen und Studiengängen auseinander. Dazu kooperiert die Schule mit Unternehmen, weiterführenden Schulen, Hochschulen und weiteren externen Partnern vor Ort.

T. S. und Sabine Ferstl

Neue Werkzeuge für die Anton-Rauch-Realschule

(Foto von links nach rechts): Realschulrektor Dr. Frank Rehli, Anton Seibert, Beate Riegel, Miriam Nicklaser, Eva Ortenreiter, Ruth Eser, Karin Klingler, Simone Rapp, Franziska Wörtz, Realschulkonrektor Cornelius Brandelik

Foto: Klaus Baier

 

Über die Sommerferien ließ das Landratsamt Dillingen bereits die Werkenräume der Anton-Rauch-Realschule Wertingen umbauen und modernisieren. Die Werkenlehrkräfte durften sich nun zudem über neue Werkzeuge und Hilfsmittel für ihren Unterricht freuen. Mit einer großzügigen Spende finanzierten der Schulverein und der Elternbeirat der Anton-Rauch-Realschule Feilen, Raspeln, Stahllineale, Stahlwinkel, Staubsauger, Schneidunterlagen und vieles mehr. Mit Hilfe des Schulvereins und des Elternbeirats wurde die Werkzeug-Neuausstattung erst möglich. Werkenlehrkräfte und Schulleitung bedankten sich stellvertretend ganz herzlich bei Herrn Anton Seibert, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Schulvereins, Frau Beate Riegel, der stellvertretenden Vorsitzenden des Elternbeirats, Frau Eva Ortenreiter, der Vorsitzenden des Elternbeirats, und Frau Karin Klingler, der Vorsitzenden des Schulvereins.

 

M.N.

Winterzeit = Lesezeit

Unter dem Motto „Winterzeit = Lesezeit“ lädt die Schülerlesebücherei im Dezember zum Adventslesen ein. Die Aktion richtet sich besonders an unsere fünften  Klassen. Nach einer kurzen Einführung in das Ausleih- und Ordnungssystem der Bücherei lesen Schüler höherer Jahrgangsstufen und die betreuenden Lehrkräfte in der stimmungsvoll dekorierten Bibliothek besinnliche und lustige Adventsgeschichten vor. Bei einem Rätsel rund um die Weihnachtszeit können die Schüler Süßigkeiten gewinnen und sogar bei einer Verlosung teilnehmen. Ein ganz besonderes „Highlight“ in diesem Schuljahr ist der gestaltete Weihnachtsbaum am Eingang zur Bücherei. Dieses Gemeinschaftswerk wurde aus 486  ausgeschnittenen Händen unserer Werkenschüler hergestellt. Auf den dazu angebrachten Kugeln stellen die Mitglieder des Büchereiteams ihren Mitschülern ihre Lieblingsbücher vor.

                 

 

Selbstverteidigungs-Schnupper-Kurs

Schnell sein und abhauen ist immer die beste Lösung! Wie man sich im Ernstfall trotzdem lautstark zur Wehr setzen kann, trainierten unsere Fünftklässler drei Kurseinheiten lang, in denen fast alles erlaubt war, solange es stark, mutig, schnell und reaktionsfreudig macht und beim Gegenüber Staunen/Verblüffung hervorruft. Am Ende war keiner der anwesenden Eltern erstaunt, als ihre vor Energie strotzenden Kinder ein Fichtenholz mit Leichtigkeit (bzw. mit gezielt geübter Technik) zerschlugen. Beim Prüfungsparcours, bei dem sich die Kinder gegen mehrere größere Angreifer wehren, über ein Hindernis fliehen und durch eine Hecke krabbeln mussten, war das der krönende Abschluss gewesen. Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung und  herzlichen Dank an die Helfer aus dem Taekwondokurs, die hier als Böse agierten:)

Gesundheit und Nachhaltigkeit

In der Woche vom 16. bis 20. Oktober 2017 fand an allen bayerischen Schulen die Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit statt. Wir hatten zu diesem Thema die Ausstellung „Nachhaltige Ernährung – Essen für die Zukunft“ vom Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten aufgebaut. Als Anreiz für die Schülerinnen und Schüler sich mit der Ausstellung zu beschäftigen, gab es ein Rätsel mit Fragen zu den einzelnen Themenbereichen und mit interessanten Preisen. Das Interesse und die Beteiligung waren groß.

Noch größer war aber die Freude am Müslibüffet, das am Freitag in der Pause angeboten wurde. Die TG-Mädels der Kreativklasse 5c „schnippelten“ kiloweise Obst für 200 Portionen Müsli mit Obstsalat. Angeboten wurde das Müsli in essbaren Schalen – man konnte also „restlos“ genießen – ohne anfallenden Müll oder Abspülarbeiten.

Wir bedanken uns an dieser Stelle auch für großzügige Spende saisonaler und fair gehandelter Früchte beim örtlichen Edeka Markt, der Landkäserei Reißler aus Nordendorf für die Joghurt-Spende aus regionaler Herstellung und unserem ehemaligen Hausmeister Herrn Endres für den Honig.Unter Aufsicht der Schülerinnen der 5c – also bestens kontrolliert – wurden die Gewinner aus der Vielzahl der richtigen Antworten ermittelt. Freudestrahlend nahmen die beiden Gewinner Lucas Karg und Felix Schimmer (vertreten von Julijan Emersic) ihre Preise, jeweils einen 10 Euro Gutschein vom Eine-Welt-Laden und NaturPur, aus der Hand von Schulleiter Dr. Frank Rehli entgegen.

Maria Drohner-Liepert

Ernte-Dank

Wann habe ich zu jemandem das letzte Mal „Danke“ gesagt?
Wer hat heute schon zu mir „Danke“ gesagt?
Oder: Nix g´sagt ist g´lobt genug!

Ein herzliches Dankeschön unserem Hausmeister Martin Hipp für diesen schönen stummen Impuls zum Nachdenken!

Anneliese Menz

Anfangsgottesdienste

Unter Gottes Schirm

so lautete das Motto des Anfangsgottesdienstes der 5. Jahrgangsstufe. Was alles an Neuem auf die Schülerinnen und Schüler niederprasselt, wurde durch ein Regenrohr veranschaulicht. Ein Schirm bietet Schutz, das kann Gottes Schirm sein. Frau Lutzmann als Mutter und Frau Willms als Schülerin machten in einem Rollenspiel eine alltägliche häusliche brenzlige Situation erlebbar. Musikalisch begleitete Herr Wallisch den Gottesdienst. Zum Schluss empfingen die Kinder einzeln den Segen von Pfarrerin Rehner und Stadtpfarrer Ostermayer zur Stärkung.

Den Durchblick suchen

Verschiedenfarbige Brillen verdeutlichten in den Anfangsgottesdiensten der höheren Jahrgangsstufen, dass es gar nicht so einfach ist, das Wesentliche zu erkennen. Einen Durchblick bekommt man nicht, wenn man seine Fehler und Sorgen versteckt. Andererseits darf man nicht alles nur positiv sehen. Gehe mit offenen Augen durch das Schuljahr, schau wo du gebraucht wirst und nimm selber Hilfe auch an. Dies war der Appell, den Pfarrerin Rehner und Pfarrer Ostermayer den Schülerinnen und Schülern mit auf den Weg gaben.

Anneliese Menz

Ein Computer für Abolfazl

Er hat den Übertritt auf die Realschule geschafft, der afghanische Junge Wafayi Abolfazl. Als Flüchtling kam er vor zwei Jahren mit seiner Mutter und seinem Bruder nach Wertingen. Während seine Mutter regelmäßig einen Sprachkurs der evangelischen Kirche besuchte, lernte Abolfazl Deutsch in der Grundschule. Jetzt erwartet ihn neben vielem Anderen das neue Fach Informationstechnologie. Doch der Familie Wafayi fehlt das Geld für einen Computer, auf dem der Junge das Zehn-Finger-Tastschreiben üben könnte. In dieser Situation wandte sich Edith Rau, die sich privat um die Familie kümmert, an das Lehrerkollegium. Spontan spendete Christina Glöckler, neu als Referendarin an der Schule, einen ihrer Rechner. Voller Freude konnte Abolfazl das Gerät nach dem Update durch den Systembetreuer im Empfang nehmen.