Betriebserkundung bei der Firma Zott

Interessante Einblicke in die Joghurt- und Käseproduktion konnten die 29 Schüler der Klasse 9b im Rahmen der Betriebserkundung im Mertinger Stammwerk der seit 1926 als Familienunternehmen geführten Genuss-Molkerei Zott gewinnen. Unter Anleitung von Betriebsleiter Herrn Nisserer wurden zu Beginn der Führung zunächst einmal die verschiedenen Ausbildungsberufe bei Zott kurz vorgestellt. Anschließend wurde noch kurz dargestellt, auf welche Kriterien die Firma beim Bewerbungsverfahren besonders achtet.

Im anschließenden Rundgang durch das Werk 2 wurde den Schülern nicht nur die hochgradig automatisierten Produktionsabläufe bei der Käse-, Joghurt- und Dessertproduktion vor Augen geführt. Nicht zu kurz kamen dabei ebenfalls die Aspekte der Lebensmittelsicherheit  sowie den hohen Qualitätsstandards im Produktionsprozeß. Beeindruckend war hierbei der oftmalige Brückenschlag zum Fach Chemie – Fragen zu pasteurisieren, homogenisieren oder den gefährlichen Sporen im Joghurt blieben nicht unbeantwortet. Mit Staunen vernahmen die Schüler die hohen Standards in der Qualitätssicherung – durch lückenlose Dokumentation in allen Produktionsprozessen kann das Unternehmen anhand einer Prüfnummer auf dem Joghurt eindeutig nachweisen, von welchem Landwirt an welchem Tag die Milch angeliefert und weiterverarbeitet wurde.

Zott

Die Klasse 9b bedankt sich zusammen mit den beiden Lehrern Manfred Hirschenauer und Julia Ranner bei der Firma Zott für die wertvollen Einblicke sowie die drei kostenlos gestifteten Schachteln Zott Monte und freut sich auf ein Wiedersehen im neuen Schuljahr.

Manfred Hirschenauer, Julia Ranner