Besuch der Synogoge in Augsburg

Drei Klassen der 6. Jahrgangsstufe besuchten im Rahmen des Religions- bzw. Ethikunterrichts am Freitag, den 26.10.2018 die Synagoge und das jüdische Kulturzentrum in Augsburg in der Halderstraße. Frau Lutzmann, Frau Leicht, Herr Wallisch, Frau Willms und acht junge Kolleginnen und Kollegen, die sich in diesem Jahr in Ausbildung befinden begleiteten die Schülerinnen und Schüler. In vier sehr fachkundigen und schülergerechten Führungen konnten die jungen Besucher viel über die Bedeutung der Torarollen, über den Schabbat und die jüdischen Speisevorschriften lernen. Ein Beispiel: Warum liegen im Schrank zum Thema „koscher“ verschiedenfarbige Schwämme? Damit auf keinen Fall „milchiges“ Geschirr mit demselben Schwamm gewaschen wird wie „fleischiges“.

Ein echtes Highlight ist jedes Mal der Eintritt in den wundervollen Jugendstil-Innenraum der Synagoge, der auch heute noch den Geist seiner liberalen Erbauer atmet. Mit einem freundlichen Massel Toff (= viel Glück) verabschiedeten sich die Guides von ihren aufmerksamen und wissbegierigen Besuchern. Es ist aus sicherheitstechnischen Gründen leider nicht mehr erlaubt, in der Synagoge Fotos zu machen. Daher entstand das Bild vor dem Eingang.

Gudrun Lutzmann, Bild: Frau Frühmesser