Anfangsgottesdienste

Unter Gottes Schirm

so lautete das Motto des Anfangsgottesdienstes der 5. Jahrgangsstufe. Was alles an Neuem auf die Schülerinnen und Schüler niederprasselt, wurde durch ein Regenrohr veranschaulicht. Ein Schirm bietet Schutz, das kann Gottes Schirm sein. Frau Lutzmann als Mutter und Frau Willms als Schülerin machten in einem Rollenspiel eine alltägliche häusliche brenzlige Situation erlebbar. Musikalisch begleitete Herr Wallisch den Gottesdienst. Zum Schluss empfingen die Kinder einzeln den Segen von Pfarrerin Rehner und Stadtpfarrer Ostermayer zur Stärkung.

Den Durchblick suchen

Verschiedenfarbige Brillen verdeutlichten in den Anfangsgottesdiensten der höheren Jahrgangsstufen, dass es gar nicht so einfach ist, das Wesentliche zu erkennen. Einen Durchblick bekommt man nicht, wenn man seine Fehler und Sorgen versteckt. Andererseits darf man nicht alles nur positiv sehen. Gehe mit offenen Augen durch das Schuljahr, schau wo du gebraucht wirst und nimm selber Hilfe auch an. Dies war der Appell, den Pfarrerin Rehner und Pfarrer Ostermayer den Schülerinnen und Schülern mit auf den Weg gaben.

Anneliese Menz